Bis 14 Uhr bestellt - heute noch versendet Mo. - Fr. - bei sofort lieferbaren Produkten / KAUF AUF RECHNUNG / Risikolos bestellen und sicher einkaufen durch SSL-Verschlüsselung / TOP-Preise durch den Kauf direkt beim Hersteller / GRATIS VERSAND AB 39 € / DRUCKKOSTEN SENKEN - Durch den Kauf kompatibler Produkte gegenüber Original Produkten / Geschenke mitbestellen viele Gratis Artikel zu jeder Bestellung
Privat Label für Ihre Produkte Verschiedene Verpackungsvarianten wählbar Rufen Sie uns an: 06108/82430

****Seitenleistung/Druckleistung INFO****

Unter der Seitenleistung von Druckerpatronen versteht man die Anzahl an Seiten, die mit der Füllung einer Druckerpatrone gedruckt werden können. Um hier eine objektive Entscheidungshilfe zu geben, haben sich alle namhaften Hersteller von Druckerpatronen für eine Norm entschieden. Mittlerweile ermitteln, Lexmark, HP, Canon, Epson und Brother als marktführende Hersteller, die Seitenleistung ihrer Druckerpatronen nach der ISO/IEC 24711. Festgelegt haben diese Norm die Druckerhersteller und die International Standards Organization (ISO).

Was beinhaltet die Norm ISO/IEC 24712 ?
Als erstes müssen genau festgelegte und standardisierte Layout Seiten für den Ausdruck genutzt werden. Dies sind die so genannten Standard-ISO-Mustervorlagen (ISO/IEC 24712).
 
Diese Seite/n werden so lange gedruckt, bis die Tinte in der Druckerpatrone komplett leer ist. Dies wird mit jedem Drucker 3 x durchgeführt und dann der Mittelwert aus allen 3 Durchgängen ermittelt. Als "leer" wird die Patrone bezeichnet, wenn einer der folgenden Fälle eintritt:
- Verblassen aufgrund des Tintenverlustes im Tintentank oder
- Automatischer Druckstopp durch den Drucker selber wegen fehlender Tinte
Die wirkliche Seitenzahl liegt deutlich niedriger
Die so ermittelten Seitenzahlen können aber sehr deutlich von den Stückzahlen beim Verbraucher abweichen. Der Hauptgrund hierbei ist die unregelmäßige Nutzung der Drucker. Starten Sie einen Ausdruck nach einer längeren Pause oder dem Abschalten des Druckers, werden bei den meisten der heutigen Geräte erst einmal die Düsen gereinigt. Hierzu findet Druckertinte aus der Patrone Verwendung. Dabei werden die Tintenkanäle und der Druckkopf gespült. Über Sinn oder Unsinn dieses Vorgehens gibt es viele Begründungen. Tatsache ist jedoch, dass die hier verbrauchte Tinte natürlich bei den tatsächlichen Ausdrucken fehlt. Je nach Nutzung wird hier mehr Tinte für den Start verbraucht als für das eigentliche Drucken der Dokumente. Dadurch alleine sinkt die Seitenleistung im täglichen Gebrauch der Drucker enorm ab.

Ergebnisse der Seitenleistung
Aufgrund des Seitenaufbaus der Testseiten kann es schon zu "merkwürdigen" Ergebnissen kommen. Hier als Beispiel die Ergiebigkeit einer Epson Druckerpatronen Serie:
Artikelnummer    Farbe    Seitenleistung
T12914010    black    ca. 385 Seiten
T12924010    cyan    ca. 474 Seiten
T12934010    magenta    ca. 378 Seiten
T12944010    yellow    ca. 616 Seiten
Bei diesen Druckerpatronen handelt es sich um Patronen für den Epson Stylus Office BX625FWD. Die Diskrepanz zwischen den einzelnen Druckerpatronen ergibt sich einfach durch die Art der Farbmischung. Eine Epson Drucker mischt ein helles Rot eben anders als ein Canon Drucker usw.. Dadurch entstehen eben unregelmäßige Seitenzahlen innerhalb eines Druckermodells Aufgrund der Ergiebigkeit und / oder des Mischverhältnisses.

Angaben über die Reichweiten auf den Druckerpatronen
Es gibt noch keine gesetzliche Vorschrift, was der Hersteller auf seine Druckerpatronen angeben muss. Bei jeder anderen Flüssigkeit muss der Preis umgerechnet in 100 ml angegeben werden. Bei Druckerpatronen ist das nicht der Fall, weil ein europäisches Gericht entschieden hat, das es sich eben nicht um ein Verkaufsbehältnis für eine Flüssigkeit handelt (wie z.B: eine Parfümflasche), sondern um ein technisches Produkt das zum Betrieb eines Druckers notwendig ist. Damit fällt eine Druckerpatrone nicht unter das Eichgesetz, sondern unter Elektronikprodukte.

Das sind die unterschiedlichen Inhaltsangaben
Um das Problem noch einmal zu verdeutlichen haben wir hier die verschiedenen Füllmengen der einzelnen Hersteller noch einmal aufgeführt.
Original HP 364 BK, Inhaltsangabe 250 Seiten, Preis 9,99 €
Original HP364XL BK, Inhaltsangabe 550 Seiten, Preis 18,99 €
Refill Kartusche HP364XL BK, Inhaltsangabe 30ml Inhlat, Preis 9,99 €
Kartusche HP364XL BK kompatibel, Inhaltsangabe 20ml f. ca. 700 Seiten, Preis 10,49 €
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Es ist für den Verbraucher sehr schwer einen echten Preisvergleich zu machen, da es eben keine entsprechende Auszeichnungspflicht gibt. Jeder Hersteller kann das machen wie er es für richtig hält, oder wie es ihm einen Vorteil bringt. Wir zeigen Ihnen alle Daten, die wir von den Herstellern bekommen. Den Vergleich müssen Sie als Verbraucher dann leider selber machen. Es gibt leider keine Möglichkeit nach tatsächlichen Seitenreichweiten zu vergleichen. Im Bild unten sehen die Angaben die HP in seinem eigenen Endkundenshop für die HP 364XL macht.

Als Druckleistung bezeichnet man die Anzahl von bedruckten Papierblättern, die Füllung einer Farbe eines Druckers erreicht werden kann. Als Referenz wird hierbei gerne der Dr.-Grauert-Brief verwendet.
Maßgabe ist hierbei der sogenannte Deckungsgrad, welcher beim Dr.-Grauert-Brief bei etwa 2,8 % liegt. Als 100 % wird die maximal bedruckbare Fläche eines vollständigen Farbauftrags von 100 % gewertet. In der Praxis geben die meisten Hersteller die Anzahl der DIN A4 Seiten bei einem Deckungsgrad von 5 % an, was einem normalen Geschäftsbrief mit Logo entspricht.
Die Druckleistungen der einzelnen Systeme variieren sehr stark und sind insbesondere bei tintenbasierten Systemen auch vom Ausgabemedium abhängig.
Beim Fotodruck liegt der Deckungsgrad je nach Abbildung erheblich höher. Für eine Landschaftsaufnahme im Format DIN A4, mit blauem Himmel, einem Wald im Hintergrund und einigen Häusern im Vordergrund liegen die Deckungsgrade bei etwa 40 % für Gelb, 30 % für Magenta, 28 % für Cyan und 20 % für Schwarz. In der Regel ist Gelb die Farbe mit dem höchsten Verbrauch.
Mögliche Reichweiten im Fotodruck in höchster Qualität bis Erschöpfung der ersten Farbe:
•    Tintenstrahldrucker: 25–40 Seiten (auf Spezialpapier)
•    Farblaserdrucker: 100–250 Seiten

Product Devices Show confirm dialog